Esa meldet neuen Durchbruch bei Arbeit an Sternkatalog

Es ist immer wieder interessant was die Forscher entdecken. Die Milchstraße, auch Galaxis, ist die Galaxie, in der sich unser Sonnensystem mit der Erde befindet. Entsprechend ihrer Form als flache Scheibe, die aus Hunderten von Milliarden Sternen besteht, ist die Milchstraße von der Erde aus als bandförmige Aufhellung am Nachthimmel sichtbar, die sich über 360° erstreckt. Wikipedia

Weiterlesen

Boeings Starliner startet mit Triebwerksproblemen

Der CST-100 Starliner von Boeing ist zum zweiten Testflug zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Aber wieder gab es Probleme: zwei Triebwerke zündeten nicht. Das sich noch in der Testphase befindliche Raumschiff soll künftig Ausrüstung, Güter und vor allem Astronauten der NASA zur ISS transportieren.

Weiterlesen

Der Himmel durch Wolken getrübt

Liebe Hobbyastronomen, nun hier ein weiterer Beitrag über das Wetter in Berlin und Brandenburg. Jeder einzelner aktive Hobbyastronom muss sich früher oder später mit dem Wetter auseinander setzen. Für uns Hobbyastronomen spielt das Wetter eine entschiedene Rolle. Die Himmelsbeobachtung ist die Vorhersage unserer Bevölkerung und das wichtigste Element für den Hobbyastronom. Für ein Astronom ist ein verdeckter Sternenhimmel aus Wolken nicht gerade das schönste, deswegen ist ein Blick auf den Sternenhimmel zur Beobachtung nicht immer möglich. Während es in Berlin heute und morgen stark bewölkt ist gibt es am Dienstag wieder ein wenig Freude. Ein Mix aus Sonne und Wolken.

Weiterlesen

Gigantischer Asteroid rast auf Erde zu: 2022 könnte es zum Einschlag kommen

Liebe Astronomen, 7.11.2021 nun ist wieder einmal ein Asteroid unterwegs der wahrscheinlich auf die Erde zu rast. Er heißt (2009JF1) Steht die Welt vor einer sehr großen Katastrophe? Ein Asteroid nimmt Kurs auf die Erde. Experten sind sich einig: Bereits kommendes Jahr könnte er einschlagen. Washington – Der Asteroid namens 2009JF1 ist unterwegs zur Erde, und das mit erstaunlichen 59.000 Kilometern pro Stunde. Schon bald könnte er eine ernsthafte Gefahr darstellen – und nicht wie der „Hochhaus-Asteroid knapp an der Erde vorbei fliegen. Asteroid hat 17-fache Zerstörungskraft der Hiroshima-Bombe Das hätte verheerende Auswirkungen. Denn das Objekt aus dem Weltall mit dem Namen

Weiterlesen

Extrem groß und extrem tief

29.10.21 Berlin Liebe Astrofans, nun noch mal ein beitrag über den größen Roten fleck vom Jupiter. Seit mehr als 200 Jahren beschäftigt der Große Rote Fleck des Jupiters die Wissenschaft. Daten der Raumsonde »Juno« geben nun ein weiteres Geheimnis preis. Der Große Rote Fleck des Jupiters ist der Megasturm des Sonnensystems: Mit einem Durchmesser von rund 16 000 Kilometern tobt er seit mindestens 200 Jahren über den Gasriesen – die Erde fände in dem Gebilde Platz. Die NASA-Sonde »Juno« konnte weitere Details des Sturms erfassen, die Scott Bolton vom Southwest Research Institute und sein Team analysiert und in »Science« veröffentlicht haben. Die Sonde hatte

Weiterlesen

Die Spezielle Realitätstheorie

Physiker Mit der 1905 veröffentlichten Relativitätstheorie revolutioniert Einstein die Physik und wird zum weltweit bekannten Naturwissenschaftler. 1921 erhält er den Nobelpreis. Während seiner wissenschaftlichen Tätigkeit am Berliner Kaiser-Wilhelm-Institut wächst sein politisches Engagement. Er unterstützt die Deutsche Liga für Menschenrechte, plädiert für die zionistische Idee und wird zu einem entschiedenen Gegner der Nationalsozialisten. Diese sprechen von der „Verjudung der Physik“, verbrennen seine Schriften. 1933 kehrt Einstein von einer Vortragsreise in den USA nicht zurück und geht an das Institute for Advanced Studies in Princeton. Nach 1945 wendet er sich gegen den Einsatz der Atombombe und setzt sich unermüdlich für Meinungsfreiheit und

Weiterlesen

NASA plant zwei neue Venus-Missionen

Stand: 03.06.2021 03:23 Uhr Seit 1978 hatte die NASA die Atmosphäre des Nachbarplaneten Venus nicht mehr angesteuert. Nun plant die US-Weltraumbehörde gleich zwei neue Missionen. Sie sollen eines der größten Geheimnisse des Himmelskörpers lüften. Die US-Raumfahrtbehörde NASA plant zwei neue Missionen zum Nachbarplaneten Venus. „DaVinci+“ und „Veritas“ sollen im Zeitraum zwischen 2028 und 2030 von der Erde in Richtung des zweitinnersten Planeten des Sonnensystems aufbrechen. Für die Entwicklung würden jeweils 500 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt. Während „DaVinci+“ die Atmosphäre des erdähnlichen Himmelskörpers untersuchen soll, plant „Veritas“ das Kartieren der Venus. Die Missionen sollen größeres Wissen darüber schaffen, warum die Venus trotz ähnlicher

Weiterlesen