Was ist die Gravitation?

Was ist die Gravitation?

Liebe Astrofreunde

Nun möchte ich euch erklären was die Gravitation ist.

Die Gravitation, umgangssprachlich auch Schwerkraft genannt, ist sozusagen die Mutter aller Kräfte. Sie lässt sich durch absolut nichts abschirmen und ist überall im Universum vorhanden. Weiterhin sind wir auch nicht in der Lage sie zu manipulieren. Natürlich ist die Gravitation nicht immer in gleicher Stärke im Weltraum vorhanden. Da sie ausschließlich von Massen ausgeübt wird, ist die Stärke ihrer Anwesenheit äußerst variabel. Ein Staubpartikel übt eine denkbar geringe Gravitation aus. Unsere Erde hingegen, bewirkt mit ihrer gravitativen Wirkung ,dass wir nicht einfach von unserem Heimatplaneten purzeln und durchs Weltall schweben. Sie hält uns und alles Andere auf dem Planeten. Auch den Mond hält sie bei uns. Wobei sich dieses jedes Jahr um vier Zentimeter von der Erde entfernt. Irgendwann wird dies auch dazu führen, dass er unser Muttergestirn bei einer Sonnenfinsternis nicht mehr komplett verdecken kann.

Die Sonnenfinsternis

Unsere Sonne hingegen, hat bereits eine so starke Schwerkraft, dass sie es schafft alle Planeten in unserem Sonnensystem festzuhalten. Je größer die Masse eines Körper ist, desto stärke ist auch die Gravitation und somit auch die Anziehungskraft, die von ihr auf anderen Massen, Körper und Objekte aus geübt wird. Die ultimative Form von Gravitation ist ein Schwarzes Loch. Es ist sozusagen die maximale Steigerung. Doch hierzu mehr im Kapitel Schwarze Löcher. Unsere Sonne besitzt 99,86% aller im Sonnensystem befindlichen Masse. Unsere Erde und auch selbst die Gasriesen Jupiter und Saturn sind praktisch nichts gegen die Sonne. Aufgrund dieses hohen Massenanteils ist sie mit ihrem Schwerkraftfeld in der Lage, unseren und die anderen Planeten festzuhalten.

Die Gravitation nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab. Das bedeutet, dass die Stärke der Gravitation um die Entfernung, also den Abstand zu etwas schwächer wird. Das immer noch in schwächeren Form bestehen. Sie ist also praktisch unendlich und nie komplett weg. Aber natürlich gibt es irgendwann eine Zone, in der sie nicht mehr wahrnehmbar ist.

Nach Isaac Newton war die Gravitation, einfach ausgedrückt, die Anziehung von Masse. Dies war allerdings nicht ganz richtig. Nach Albert Einstein musste das Verständnis von der Gravitation dann wiederum ganz neu gedacht werden. Die Gravitation ist viel mehr ein energetischer Einfluss auf den Raum und die Zeit. Die vier Dimensionen werden durch die gravitative Einwirkung gekrümmt. Das bedeutet, der Raum wird geometrisch verändert und die Zeit relativ beschleunigt oder relativ verlangsamt. Dies nennt man auch Deformation.

Die Gravitation von Masse ist in der Lage das Licht zu krümmen und von seinen Ausbreitungsbahnen abzulenken. Dies war ursprünglich eine Vorhersage der Allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein. Genau wie beispielsweise auch die Schwarzen Löcher. Das Erkunden und auch letztendliche Feststellung von abgelenkten Lichtstrahlen war auch die erste Form der Überprüfung der Allgemeinen Relativitätstheorie.

Das ist erst mal das wichtigste was über die Gravitation beigetragen wurde.

Danke für die Leser die diesen Artikel gelesen haben.

Euer Mirko von Astrolumia Team


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.